1. Allgemeine Fragen

Für die Registrierung benötigen Sie die BMW BKK App. Über den Menüpunkt "Registierung" können Sie den QR-Code scannen und die BMW BKK App aus dem jeweiligen App-Store installieren.

Ja, zur vollumfänglichen Nutzung der Online-Filiale benötigen Sie die BMW BKK App und ein registriertes mobiles Endgerät (Smartphone oder Tablet).

Neben dem sicheren Registrierungsverfahren werden auch moderne Verschlüsselungstechnologien für den sicheren Datenverkehr zwischen Ihrem Computer und unserem Rechenzentrum genutzt. Die Daten werden über eine SSL-Verschlüsselung übertragen. „SSL“ leitet sich aus „Secure Socket Layer“ ab und ist die Bezeichnung für ein Protokoll zur sicheren Datenübertragung.

2. Fragen zur Registrierung

Zur Registierung werden Ihre Versichertenummer und Ihre Postleitzahl benötigt. Die Angabe der Emailadresse sowie Ihrer Telefonnummer ist freiwillig. Die Registrierung kann mittels Video-Ident-Verfahren abgeschlossen werden oder die erforderlichen Zugangsdaten können per Brief angefordert werden.

1. Versicherungsnummer (ohne Bindestrich).

Für die Registrierung verwenden Sie bitte Ihre Versichertennummer, welche mittig auf der Gesundheitskarte zu finden ist und mit einem Großbuchstaben beginnt. Geben Sie bitte den Großbuchstaben gefolgt von neun Zahlen ein und verzichten Sie auf die Eingabe des Bindestriches und der Zahl nach dem Bindestrich.

2. Postleitzahl.

Bei einer Registrierung ist maßgebend, dass Ihr Wohnort und somit die Postleitzahl auch in unserem Bestand aktuell ist und nicht von Ihren Angaben abweicht. Sollten Sie in letzter Zeit umgezogen sein und haben uns darüber nicht in Kenntnis gesetzt, kann die Registrierung an einer abweichenden Adresse scheitern. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

3. Email

Bitte achten Sie darauf, dass es sich um Ihre aktuell gültige Emailadresse handelt.

4. Telefonnummer.

Bei einem Festnetzanschluss sind das die Zahlen nach der Ortsvorwahl und bei einer Mobilfunknummer die fortlaufenden Zahlen nach der zuvor eingegeben Mobilfunk-Vorwahl.

Für die Identifizierung per Video benötigen Sie die App der Firma nect. Im Registrierungsprozess werden Sie direkt zur nect App in den jeweiligen App-Store weitergeleitet. Für das Selfie-Ident-Verfahren benötigen Sie Ihren Personalausweis. Im ersten Schritt wird die Vorderseite Ihres Ausweisdokuments aufgenommen, im zweiten Schritt dann die Rückseite. Danach wird das Selfie-Video aufgenommen. Hierfür müssen Sie zwei in der App anzeigte Wörter laut aussprechen. Dies ist notwendig damit festgestellt wird, dass der Vorgang durch eine natürliche Person durchgeführt wird. Zum Abschluss wir die Personenidentität geprüft und festgestellt.

Die NECT App ist eine einfach und sichere Möglichkeit eine Video-Identifikation auf Basis von künstlicher Intelligenz durchzuführen und somit die Personenidentität festzustellen. Dieser Vorgang dauert nur einige Minuten. Mit diesem Authentifizierungsverfahren wird auch die Sicherheit Ihrer Daten gewährleistet.

Als Alternative können Sie sich die Zugangsdaten per Post zustellen lassen. Hier müssen Sie den Postweg noch berücksichtigen.

Bei der NECT GmbH handelt es sich um ein Unternehmen aus Hamburg. Die BMW BKK setzt das preisgekrönte Verfahren von NECT ein, um schnell und unkompliziert die gesetzlich vorgeschriebene Feststellung der Identität bei der Registrierung für unsere Online-Services sicherzustellen. Die NECT App ist TÜV zertifiziert (Datenschutz) und erspart Ihnen die Wartezeit auf die per Post versendeten Zugangsdaten.

Zur eindeutigen Feststellung der Personenidentität ist ein Ausweisdokument notwendig.

Der NECT-Prozess umfasst 3 Schritte:

  • Video von der Vorderseite des Ausweisdokuments.
  • Foto von der Rückseite des Ausweisdokuments.
  • Selfie-Video, bei dem der Kunde eingeblendete Begriffe vorlesen muss.

Anders als bei anderen Verfahren (Post Ident per Video oder Web-ID) erfolgt die Überprüfung der Ausweisdokumente im Regelfall maschinell. Nur in Einzelfällen wird menschliche Hilfe benötigt. Hier verlängert sich der Prüfprozess dann in der Regel (max. 10 Minuten). Die maschinelle Prüfung senkt die Hemmschwelle für das Verfahren enorm ab, weil keine Gesprächssituation mit einem Kundenberater von NECT zustande kommt, bei der „ins Wohnzimmer“ des Versicherten gefilmt wird.

Weiterer Vorteil: Das Verfahren kann rund um die Uhr genutzt werden, während andere Verfahren Öffnungszeiten folgen müssen.

Wenn die Registrierung per Selfie-Ident-Verfahren durchgeführt wurde, können die Online-Services direkt genutzt werden.

Bei einer Registrierung per Brief können die Online-Services erst nach Zugang der Anmeldedaten per Post genutzt werden.

Nein, die Registrierung ist auch per Brief möglich. Die Zugangsdaten werden Ihnen per Post zugestellt. Bitte berücksichtigen Sie hierbei die Postzustellzeiten.

Alternativ können Sie die Registrierung per Brief durchführen.

Sollten weiterhin Probleme auftreten wenden Sie sich bitte unter 08731 76 21384 an unseren Support. Die Zugangsdaten werden dann nochmals per Brief versendet.

Wenden Sie sich bitte unter 08731 76 21384 an unseren Support damit wir das Problem analysieren können.

3. Fragen zur Anmeldung

Nutzen Sie in der BMW BKK App die Funktion Passwort / PIN vergessen. Sie können über das Selfie-Ident-Verfahren direkt ein neues Passwort vergeben. Das Verfahren muss wieder komplett durchlaufen werden. Anschließend ist eine Nutzung der Online-Services der BMW BKK direkt wieder möglich.

Alternativ können Sie ein neues Passwort per Post anfordern.

Ihre Zugangsdaten bestehen auch Ihrer Versicherungsnummer und Ihrem persönlichen Passwort.

Die Änderung Ihres Passwortes ist nur in der BMW BKK App unter "Einstellungen / Passwort ändern" möglich.

4. Fragen zur 2-Faktor-Authentifizierung (2FA)

Die BMW BKK hat zum 18.08.2020 das Verfahren der Authentifizierung für die Übermittlung besonders schützenswerter Daten (z. B. Änderung Ihrer Adress- und Kontaktdaten) geändert. Aus diesem Grund benötigen Sie die BMW BKK App und ein 2FA-registriertes mobiles Endgerät (Smarphone oder Tablet) um die Online-Services der BMW BKK vollumfänglich nutzen zu können.

Das 2-Faktor-Verfahren ist ein modernes Sicherheitsverfahren. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass besonders schützenswerte Daten nur mit einer sog. Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) durchgeführt werden dürfen. Neben Zugangsdaten bestehend aus Benutzernamen und Passwort (Faktor "Wissen") wird auch ein zweiter Faktor "Besitz" gefordert. Dies kann z. B. ein registriertes Smartphone oder Tablet bzw. eine App sein.

Einzelne Funktionen z. B. die Änderung der Adress- und Kontaktdaten sind mit einer 2-Faktor-Authentifizierung geschützt. Die Anwendungen müssen mit Ihrem registrierten mobilen Endgerät (Smartphone oder Tablet) in der BMW BKK App und einer von Ihnen festgelegten PIN freigegeben werden. Diese ist 6-stellig und numerisch.

Die PIN wird in der BMW BKK App von Ihnen selbst vergeben und kann mit einem biometrischen Verfahren (Fingerprint oder FaceID) geschützt werden.

Mit diesem Verfahren möchten wir Ihre sehr persönlichen und besonders schützenswerten Daten zusätzlich absichern. Deshalb wird Ihre Identität beim Zugriff auf diese sensiblen Daten zusätzlich geprüft.

Zur Aktivierung dieses Verfahrens ist die Registrierung Ihres mobilen Endgerätes sowie die Vergabe der 6-stelligen PIN notwendig. Wählen Sie in der BMW BKK App den Menüpunkt „2FA-Aktivierung“. Hier können Sie sich entscheiden, ob die Geräteregistrierung mittels QR-Code oder Gesundheitskarte erfolgen soll.

QR-Code: Den Code haben Sie zusammen mit Ihrem persönlichen Passwort erhalten, wenn Sie sich per Brief registriert haben. Sie benötigen diesen sowie die letzten vier Ziffern Ihrer Versichertennummer.

Gesundheitskarte: Registrierung für die BMW BKK App mittels Video-Ident-Verfahren oder die Zugangsdaten sind bereits vorhanden. Geben Sie die letzten vier Ziffern der eGK-Kartennummer. Diese finden Sie auf der Rückseite Ihrer elektronischen Gesundheitskarte.

Anschließend können Sie Ihre 6-stellige PIN zur Freigabe selbst vergeben. Sofern Ihr mobiles Endgerät biometrische Verfahren (Fingerprint oder FaceID) unterstützt, kann die Freigabe zukünftig darüber erfolgen.

Dieser ist für 60 Tage gültig. Haben Sie Ihre Erstregistrierung vor mehr als 60 Tagen durchgeführt, kann der QR-Code nicht mehr verwendet werden.

Nutzen Sie alternativ bitte die Geräteregistrierung mittels Gesundheitskarte. Hierfür werden die letzten vier Ziffern Ihrer Kartennummer benötigt. Diese finden Sie auf der Rückseite Ihrer elektronischen Gesundheitskarte.

Folgende Funktionen in der Online-Filiale sind besonders geschützt:

  • Änderung und Neuanlage von Adress- und Kontaktdaten
  • Änderung und Neuanlage von Bankdaten

Damit Sie die Funktionen der Online-Filiale vollumfänglich nutzten können, benötigen Sie für das 2-Faktor-Verfahren ein registriertes mobiles Endgerät (Smartphone oder Tablet).

Wenn Sie kein Gerät registrieren, können nicht alle Anträge über die Online-Filiale an die BMW BKK gesendet werden.

Wenn Sie in der Online-Filiale z. B. Ihre persönlichen Daten ändern wollen, werden Sie aufgefordert, diesen Vorgang innerhalb des angegeben Zeitfensterns zu authentifizieren. Öffnen Sie die BMW BKK App und geben Sie den Antrag frei. Dies geschieht durch Ihren Fingerprint oder Ihrer FaceID bzw. durch Eingabe der Freigabe-PIN.

Sollte die Freigabe innerhalb des angegebenen Zeitfenstern nicht erfolgt sein, wird der Antrag nicht an die BMW BKK übermittelt.

Der Antrag muss in diesen Fall neu ausgefüllt und abgesendet werden. Die Freigabe über die BMW BKK App ist wieder notwendig.

Wird nach dem Öffnen der App keine Anfrage zu Freigabe angezeigt, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Burgermenü/Seitenmenü öffnen.
  • Menüpunkt "2FA-Freigabe" auswählen.
  • Button "Abrufen" drücken.

Anschließend erfolgt die Freigabe per Fingerprint/FaceID bzw. Freigabe-PIN

Sollten Sie das 2-Faktor-Verfahren bereits aktiviert und ein neues Passwort angefordert haben, ist eine nochmalige Aktivierung des 2-Faktor-Verfahrens nicht notwendig. Sofern sich Ihr registriertes mobiles Endgerät nicht geändert hat.

Die 6-stellige PIN für das 2-Faktor-Verfahren können Sie in der BMW BKK App unter „Einstellungen“ und „Inhalte und Einstellungen löschen“ zurücksetzten. Anschließend steht der Menüpunkt „2FA-Aktivierung“ wieder zur Verfügung.

Die Aktivierung des 2-Faktor-Verfahrens kann wieder durchgeführt werden.